Das Seniorenzentrum Jurablick



gebaeude_1

Das Seniorenzentrum Jurablick in Hindelbank bietet in drei Gebäuden folgendes an:

  • 30 Pflegeplätze (davon 10 speziell gestaltet für Menschen mit einer Demenzerkrankung)
  • 2 x 1,5-Zimmer-Wohnungen
  • 38 x 2,5-Zimmer-Wohnungen
  • 20 x 3,5-Zimmer-Wohnungen
  • Öffentliches Restaurant Bistro VISTA
  • Grosszügige Aufenthaltsräume
  • Wettergeschützte Verbindung zwischen den drei Gebäuden
  • Physiotherapie, Ergotherapie, Fusspflege und Coiffeur
  • 24-Stunden Notfall-Alarmierung und Pikettdienst

gebaeude_2

Für detaillierte Informationen zu den Dienstleistungen wenden Sie sich bitte an uns. Die nötigen Angaben dazu finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Das Seniorenzentrum wurde am 21. Januar 2013 eröffnet.

Die Wohnungen im Erweiterungsbau wurde am 01.09.2017 bezogen.

Die Geschichte des Seniorenzentrums pfeil_bottom


Das Seniorenzentrum hat bereits eine längere Geschichte



Bereits im Jahr 1986 erwägte der Krankenpflegeverein den Bau eines Altersheims in Hindelbank. In den kommenden 3 Jahren wurde ein erster Bericht verfasst und in verschiedenen Gremien diskutiert.


Im Jahre 1989 wurde die Stiftung Altersbetreuung Kirchgemeinde Hindelbank gegründet.

In den 90-er Jahren wurde es wieder etwas ruhiger, bis dann im Jahr 1998 die Stiftung die Führung des Alters- und Pflegeheim Brunnenhof, Hindelbank übernahm.

Im Jahr 2000 wurde zum ersten Mal ein Heimneubau in Erwägung gezogen. In den Jahren danach wurde mit der konkreten Planung eines Neubaus, der Umzonung von Land und vielem mehr die Grundlagen für die Realisierung geschaffen.

Im Dezember 2009 nahm die Stiftung mit der Trägerschaft der Montlig Wohn- und Pflegeheim AG in Täuffelen Kontakt auf. Gemeinsam sollte das Projekt nochmals überarbeitet und verbessert werden.

Im Frühjahr 2010 wurde für das Projekt eine neue Trägerschaft ins Leben gerufen - die Jurablick AG Hindelbank. Diese setzt sich aus der Trägerschaft der Montlig Wohn- und Pflegeheim AG sowie einem Vertreter der Stiftung zusammen. Die Jurablick AG und die Montlig AG sind nun "Schwesternheime" unter dem Dach der Montlig Holding AG. Die Stiftung hat sich danach aus dem Projekt zurückgezogen.

Im Sommer 2010 entschied die Gemeindeversammlung Hindelbank, den Baurechtsvertrag an die neue Trägerschaft zu übertragen.

Parallel dazu wurde mit dem Architekturbüro Itten + Brechbühl aus Bern das bauliche Konzept grundlegend überarbeitet. Das Raumprogramm wurde den aktuellen Gegebenheiten angepasst und die Betriebsabläufe wurden optimiert. Dabei bestand stets ein enger Kontakt zur Gemeinde.

Im September 2010 fand ein Informationsanlass für alle Anwohner des künftigen Heimes statt - im Dezember ein Anlass für die Öffentlichkeit. Beide Anlässe wurden sehr zahlreich besucht. Dem Projekt und den Verantwortlichen wurde sehr viel Wohlwollen entgegengebracht.

Im November 2010 konnte das Baugesuch an den Bauverwalter übergeben werden und im Januar 2011 wurde die Baubewilligung erteilt.

Zeitgleich konnte auch die Finanzierung definitiv gesichert werden.

Der Spatenstich fand am 27. April 2011 statt.

 

Am 14. Juli 2011 feierten wir die Grundsteinlegung. Mit dabei waren die Mitarbeitenden des Altersheim Brunnenhof - jene Personen also, die künftig im neuen Heim arbeiten werden. Zudem nahmen Vertreter der Stiftung, der Jurablick AG, der Gemeinde und des Architektenteams teil.

Mitte März 2012 war der Rohbau fertiggestellt. Anschliessend wurde der Innenausbau sowie die Verkleidung der Fassade erstellt.

Am 21. Januar 2013 feierten wir die Eröffnung des Seniorenzentrum Jurablick. Die BewohnerInnen aus dem Brunnenhof bezogen ihr neues Zuhause am Kirchweg 52. Zudem wurden ab dem 1. Februar 2013 die Wohnungen vermietet.


In den folgenden zwei Jahren ist der Betrieb gut angelaufen. Alle Pflegeplätze und Wohnungen sind besetzt.

 

Im Frühling 2015 wurde mit dem Legat von Frau Perrin ein Tiergehege mit Stall errichtet.

 

Per 1. Januar 2016 übernahm die Wenger Betriebs AG aus Thun den Heimbetrieb des Seniorenzentrum Jurablick. Die Jurablick AG bleibt weiterhin bestehen und ist nach wie vor Eigentümerin der gesamten Liegenschaften (Heim und Wohnungen).

 

Die Nachfrage nach den Wohnungen –  vor allem von Personen aus Hindelbank und Umgebung – ist gross und es hat sich eine lange Warteliste gebildet. Aufgrund dessen, hat sich die Trägerschaft des Seniorenzentrums Jurablick entschlossen, eine Erweiterung für neue Wohnungen zu prüfen. Dies wurde bei einem ersten Gespräch mit der Baukommission der Gemeinde Hindelbank begrüsst.

 

Im Herbst 2015 erfolgte die Baueingabe und Mitte Mai 2016 wird mit dem Aushub begonnen. Die Bauarbeiten schreiten gut voran.

 

Im August 2017 wird der Erweiterungsbau anlässlich des Sommerfests eingeweiht und die 27 Wohnungen konnten ab September 2017 bezogen werden.